Schlagwort-Archiv: 4×5″

The Italian Job

NEX-5T - _DSC0664

Das Abenteuer beginnt
Nach dem das Projekt der Wanderlust Travelwide Kamera, eine einfachen analogen 4×5″ Großformatkamera in der Versenkung verschwunden ist, ohne dass ich zum Zug gekommen bin.  War ich umso überraschter,  als ich in der globalen Bucht über das Angebot einer 3D-gedruckten Kunststoffkamera stieß. Der Preis war mit 120 Euro überschaubar und so habe ich mit kurzerhand in das Abenteuer gestürzt und mir so ein Teil bestellt.

The Italian Job weiterlesen

Die letzten ihrer Art

image

Der Fuji FP-100 C Farb- Sofortbildfilm steht mit Sicherheit ganz oben auf der Artenschutzliste der vom Aussterben bedrohten Filme. Einst waren sie aus den Studios nicht wegzudenken. Zu Dutzenden langen sie immer irgendwo herum. Polaroid hatte den Trennbildfilm zum Quasistandard erhoben. Überall wo Profis am Werk waren wurden mit diesen Filmen auf schnelle und einfache Art und Weise Belichtungsverhältnisse und der Bildaufbau geprüft. Das die Bilder mit rund zwei Mark recht teuer waren störte damals niemanden. Auch viele Künstler arbeiteten mit diesem Material. Nachdem dem Niedergang der Firma Polaroid war und ist Fujifilm der einzige Hersteller dieses Sofortbildfilms. Allerdings lohnt sich auch für die Produktion bei sinkenden Verkaufszahlen kaum noch. Man konzentriert sich dort lieber auf die umsatzträchtigen und selbst von der Netzgemeinde gehypten Instax Filme, dem kleineren Pendant zu dem vom Impossible wiederbelebten 600er Polaroidfilm.

Die letzten ihrer Art weiterlesen

Wanderlustcameras

Wanderlustcamera

Leider hab ich den Kickstart der Wanderlust Kamera verpasst. Es ist so ziemlich das, was ich schon immer für das Grossformat gesucht habe. Ein kleines leichtes Gehäuse, das mein altes 6,8/90mm Angulon auf der einen Seite aufnimmt und Planfilm auf der anderen Seite. Es gibt zwar auch gute chinesische Lösungen wie die von Gaoersi, Dayi oder Fotoman, aber keine von ihnen ist leichter und günstiger als die Travelwide von Wanderlust. Tja, jetzt muss ich wohl noch etwas warten bis das Unternehmen richtig angelaufen ist und die Jungs auch nach Europa verschicken.